Golfclub Morsum auf Sylt

alt

Golfplatzplanung

Nach der erfolgreichen Renovation einzelner Grüns auf dem Altgelände durch unser Büro entschied sich der private Golfclub Morsum auf Sylt für eine Erweiterung des 9-Lochplatzes. Diese Erweiterung wurde unter optimaler Nutzung der vorhandenen naturräumlichen Strukturen der Küstenlandschaft angelegt. Dazu wurden die landschaftsprägenden Heideflächen, Gräben und Tümpel mit neu geschaffenen, naturnahen Teichen und Feuchtbiotopen  zu einem ökologisch hochwertigen Biotopverbundsystem vernetzt, das das gesamte Golfgelände durchzieht und landschaftlich attraktive Kulissen bildet.

Landschaftsplanung

Der landschaftliche Charakter des Golfplatzes wird von starken Gegensätzen geprägt: gepflegte Rasenflächen der Spielbahnen wechseln sich ab mit ausgedehnten naturbelassenen Wiesen, Heide- und Wasserflächen. Weidengebüsche und sonstige landschaftstypische Straucharten wurden vereinzelt gepflanzt, wo spielstrategische und landschaftsästhetische Akzente zu setzen waren.

Renovation

2008 · Renovation von 7 Grüns und einigen Hindernissen
2016 · Platzentwicklungskonzept für die kommenden 5 Jahre

Sylt, Schleswig-Holstein, D

Eröffnung 10-18: 2009
Renovation: 2008
Anzahl der Löcher: 18
Projektleiter: Städler und Fleischhauer

www.golf-morsum.de

voriges Bild
nächstes Bild

ZITATE

"Der Morsumer Club ist mit Abstand der schönste der Insel."

Golf-Internetportal 1golf.eu - August 2010

PRESSESTIMMEN

Watt'n Blick - Im vergangenen Jahr wurde der 1964 von Verleger Axel Springer gegründete Neun-Locher-Platz von Golfarchitekt Christoph Städler auf 18 Bahnen erweitert. Aus dem verträumten Kleinod im Inselosten, dem damals ersten deutschen Golfplatz unmittelbar am Meer, ist ein sportlicher Leckerbissen geworden.

GOLFmagazin 12/2010

.